Logo
Bayerstrasse 69/II -80335- Telefon: +49 89 548230-0

Unternehmensnachfolgeberatung  

Betriebswirtschaftliche Beratung    

Fachberater für den Heilberufebereich

Fachberater für den Heilberufebereich

Wer ein juristisches Problem hat sucht sich einen auf das in Frage kommende Rechtsgebiet spezialisierten Fachanwalt. Ebenso suchen Patienten - gegebenfalls auf Überweisung - einen zu Ihrem Leiden "passenden" Facharzt auf.
Von diesen zugleich komplexen und weitgefächerten Branchen kennt man also die Fachspezialisierung bereits als auf Grund des Umfangs der Wissensgebiete notwendige Zusatzqualifikation. Auch für die steuerberatenden Berufe ist es nunmehr seit wenigen Jahren in Deutschland möglich, zusätzliche
Fachberaterqualifikationen zu erwerben.

Die diversen Fachberatertitel werden von den Steuerberaterkammern oder
privatwirtschaftlichen Institutionen verwaltet und verliehen.
Das IFU-Institut für Unternehmensführung GmbH (IFU) entwickelte zusammen mit der International School of Management (ISM) die Zertifizierung zum "Fachberater für den Heilberufebereich (IFU/ISM gGmbH)".

Da unsere Kanzlei seit Jahren erfolgreich zahlreiche Mandate aus dem
Gesundheitswesen betreut und bereits umfangreiches Spezialwissen hierzu
angesammelt hat, waren wir prädestiniert, die Zusatzqualifikation zum
"Fachberater für den Heilberufebereich (IFU/ISM gGmbH)" zu erwerben.
Nach der Teilnahme an einem 120 Stunden umfassenden Lehrgang und der
erfolgreichen Ablegung zweier schriftlicher Prüfungen wurde Herrn
Steuerberater Andreas Bornstein im Jahr 2011 der Fachberatertitel verliehen
(Bundesweit verfügten zu diesem Zeitpunkt gerade ca. 270 von insgesamt über
75.000 Steuerberatern über diese Branchenqualifikation). Neben der üblichen beruflichen Fortbildung ist jeder Fachberater für den Heilberufebereich (IFU/ISM gGmbH) verpflichtet, jährlich mindestens zehn Zeitstunden an
spezifischen Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen, damit die Aktualität des fachspezifischen Wissen gewährleistet bleibt.

Neben der steuerrechtlichen Spezialprobleme im Gesundheitswesen wurden im Rahmen der Fachberaterausbildung u.a. auch folgende weiterführende Gebiete vertieft:

- Überblick über das deutsche Gesundheitswesen

- Berufsrecht der Ärzte und Apotheker

- Zulassungsverfahren

- Praxiskooperationen und -fusionen

- Einzel-, Struktur- und Integrationsverträge; besondere Versorgungsverträge

- Wirtschaftlichkeitsprüfung und Regressverfahren

- Marketing- und Werberecht; iGel-Leistungen

- Betriebswirtschaftliche Praxisführung und Praxisbewertung

- Abrechnung nach BEMA/GOZ sowie EBM/GOÄ

- QM und Controlling im Gesundheitswesen

- Krise und Insolvenz in der (Zahn-)Arztpraxis